Mit dem Spatenstich begannen in Weidach die Bauarbeiten am Wohnpark am Callenberg

Das Coburger Tageblatt berichtete am 10. November unter dem Titel „Wenn der Nachbar Pfleger ist“ umfangreich über den offiziellen Spatenstich und damit über den Beginn der Bauarbeiten am Wohnpark am Callenberg.

Der Artikel von Tageblatt-Redakteur Rainer Lutz würdigt insbesondere die Sorgfalt, mit der das Projekt in alle Richtungen konzeptioniert wurde und nun realisiert wird.

AUSZUG:

„Den Standort in Weidach fanden die Verantwortlichen des ASB nicht auf Anhieb. Zweieinhalb Jahre gab es den Plan für einen Wohnpark, ehe ein geeigneter Platz gefunden werden konnte, sagte Architekt Joachim Schlund beim Spatenstich für den ersten Bauabschnitt … Mit der Wahl des Geländes in Weidach ist auch Weitramsdorfs Bürgermeister Wolfgang Bauersachs (BfB) sehr zufrieden: „Es ist eine gute Entwicklung für Weidach“, sagte er beim Spatenstich. Er verwies auf den neuen Einkaufsmarkt, der wenige Meter vom entstehenden ASB-Wohnpark gebaut wurde. Diese zu Fuß leicht erreichbare Möglichkeit zur Nahversorgung ist einer der Vorzüge, die auch den ASB von diesem Bauplatz überzeugt hat. Aber auch der nahe Callenberger Forst als Erholungsgebiet, Fuß- und Radwege und die Busverbindung in die Stadt, sprechen für die Wahl des Platzes in Weidach.“